Einheitliche Branchenstandards Medical Wellness

Qualitätsstandards Medical Wellness & Hospitality


Transparente und vergleichbare Qualität durch eine einheitliche Basis für Zertifizierungen von Medical Wellness-Einrichtungen zu schaffen, war und ist für alle Mitwirkenden im Arbeitskreis ein bedeutender Meilenstein.

 

Die im März 2011 verabschiedeten Qualitätsstandards setzen sich aus zwei Standard-Systemen zusammen:
dem Quality Standard Medical Wellness und dem Quality Standard Hospitality.

Als wesentliche Grundlage von Medical Wellness wird darin eine evidenzbasierte Medizin fixiert, die durch komplementärmedizinische Maßnahmen ergänzt werden kann. Gesundheitsförderungs- und Präventionsangebote müssen wesentliche Bestandteile der Programme sein.

 

Das Angebot einer medizinischen Eingangsuntersuchung bildet die Grundlage von individuellen Anwendungsplänen. Auf diesem Weg werden Inhalte und Abläufe der Programme unter Einbeziehung des Gastes und der entsprechenden Therapeuten, Trainer etc. festgelegt.
Für fachspezifische Check up-Angebote ist der entsprechende Facharztstandard zu gewährleisten.
Die Anforderungen an die fundierte medizinisch-therapeutische Ausbildung und die stetige Weiterbildung des Ärzte- und Therapeutenteams sowie die Nachweispflicht darüber stellen einen wesentlichen Teil der Standards dar.
Weitere, wichtige Kernpunkte sind die Kontrolle des funktionierenden Schnittstellen-Managements zwischen dem medizinisch-therapeutischen, dem Wellness-Bereich wie auch in die anderen Service-Abteilungen der Einrichtung, die Festlegung von Kernzeiten für Behandlungen und Anwendungen, Beratungs- und Betreuungsqualität, Herkunft und Art der verwendeten Produkte, ökologische Prüfpunkte sowie Management-Kriterien.
Zudem prüfen die Standards sehr eingehend das Vorhandensein eines schlüssigen Konzeptes wie auch Ausstattungskriterien in allen Bereichen der Medical Wellness-Einrichtung, da der Aufenthaltskomfort und der Wohlfühlfaktor Schlüssel zum Erfolg eines Medical Wellness-Urlaubs für jeden Gast sind.


Hervorzuheben ist neben der Entwicklung der Standards der Aspekt, dass der Arbeitskreis darin auch fest verankert hat, welche Voraussetzungen Zertifizierungsinstitutionen und Auditoren erfüllen müssen, um nach den Standards des Deutschen Arbeitskreises Medical Wellness zertifizieren zu dürfen.


Ein Facharbeitskreis aus Ärzten und Betreibern von Medical Wellness-Einrichtungen entwickelte zudem Praxishilfen und stellt nun, basiert auf Tests in den eigenen Häusern, Checklisten für Check-ups und Anamnese für Medical Wellness-Anbieter zur Verfügung.

 

Die genannten Checklisten können von Medical Wellness-Anbietern über die Koordinationsstelle des Arbeitskreises angefordert werden. Klicken Sie dazu hier.

 

Die Standards sind bei den einzelnen Verbänden / Kooperationen für Betriebe, die sich danach zertifizieren lassen wollen, erhältlich. Es gelten dazu die jeweiligen rechtlichen Bestimmungen der Verbände und Unternehmen.

Eine Zusammenfassung der wesentlichen Inhalte der Standards finden Sie im Folgenden zum Download.

Zusammenfassung Qualitätsstandards Medical Wellness & Hospitality des DAKMW
Acrobat PDF
117 KB